Giftbelastung der Umwelt an ÖPNV-Haltestellen

Die Problematik mit Filtern weggeworfener Zigaretten an Bushaltestellen des ÖPNV ist in Elmshorn deutlich zu beobachten. Neben dem Aspekt der Verschmutzung der Haltestellen besteht mit versickernden Giften, die durch den Regen aus den Zigarettenresten gespült werden, eine weitaus schwerwiegendere Belastung. Die Gifte landen im Grundwasser und gelangen auch über Fische in unsere Nahrungskette hinein.

Die Stummel von Zigaretten müssen zudem aufwendig aus dem Abwasser gesiebt werden. Um dieser Verschmutzung aktiv entgegenzuwirken, hat die Fraktion DIE LINKE in Elmshorn den Antrag gestellt, alle Müllbehälter an Haltestellen der Buslinien mit Aschenbechern auszustatten. Dies verhindert nicht, dass an Haltestellen geraucht wird, trägt aber dennoch zur Verbesserung des gegenwärtigen Zustands bei.

Frank Ramson

(auf eigenen Wunsch Wordpress-Account deaktiviert @ 190909.)