Warnstreiks der IGM – LINKE ist solidarisch

Heute haben wir uns mit den Streikenden der Maschinenfabrik K. Christian Steen GmbH & Co. solidarisiert und folgende Erklärung durch unseren Kreissprecher abgeben:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
seit Juli steht die Forderung der Metaller und Metaller und ihrer Gewerkschaft IG Metall von 8 Prozent Lohnerhöhung, die Arbeitgeber ließen sich Zeit, ein Angebot zu machen und bieten nun eine magere Einmalerhöhung von 3.000 Euro bei einer Laufzeit von 30 Monaten. Gleichzeitig sollen tariflich gesicherte Sonderzahlungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld von den Arbeitgeber gestrichen werden können. Angesichts einer Inflation von 10 Prozent und mehr, wobei die Preise für Dinge des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel und Energie überproportional stark ansteigen, ist das völlig unannehmbar.

Wir fordern ein gutes Leben für alle und wünschen allen Streikenden an der Unterelbe, sei es hier in Elmshorn, in Itzehoe, Uetersen oder Wedel Kraft und Durchhaltevermögen.

Wir, der Kreisverband Pinneberg der LINKEN meinen: Arbeit darf nicht das billigste am Markt sein. Wenn die Preise steigen, müssen auch die Löhne steigen. Wir sind solidarisch mit euren Warnstreiks und wünschen euch viel Erfolg bei den Tarifverhandlungen.

Solidarische Grüße
Für die LINKE Kreis Pinneberg
Andreas Schmidt

A. Schmidt: hinter dem Transparent 1. von Links