8. Mai: Feiertag gegen Rassismus, Antisemitismus und Islamophobie

15. Dezember 2017

Zur Diskussion um einen weiteren gesetzlichen Feiertag erklärt Klaus-Dieter Brügmann, Sprecher der Linken im Kreis Pinneberg:

„Wir schlagen vor, dass in Schleswig-Holstein der 8. Mai als Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg zum gesetzlichen Feiertag wird. Das ist ein Tag, an dem wir tatsächlich feiern können und feiern sollten.“

Angesichts der rassistischen Hetze, wie gerade jüngst gegen den Lichtermarkt in Elmshorn, die inzwischen zum Alltag gehört, sagt Brügmann weiter: „In einer Zeit, in der Rassismus, Antisemitismus und Islamophobie verbreitet und Hintergrund einer wachsenden Zahl von Angriffen auf Menschen und Einrichtungen sind, würde darüber hinaus ein wichtiges Zeichen gesetzt.“

Einen weiteren christlichen Feiertag lehnt DIE LINKE konsequent ab.