Wohnen ist ein Menschenrecht!

27. April 2018

Für gute und bezahlbare Wohnungen

Die Mieten im Kreis Pinneberg zählen zu den höchsten in ganz Schleswig-Holstein. Mit dem steigenden Wohnungsbau entstehen auch mehr Sozialwohnungen. Aber es gilt noch immer: Längst nicht jeder, der einen Anspruch hat, hat auch die Chance, eine zu bekommen.
Es bleibt die Herausforderung bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Für alle!

Daher fordert DIE LINKE:

Neubau von Sozialwohnungen, vor allem in der Trägerschaft von Gemeinnützigen Genossenschaften mit einem hohen Anteil an Mitsprache und Entscheidungsbefugnis für die Bewohner
Gründung einer kreiseigenen Wohnungsbaugesellschaft
Monopol an Mietwohnungen verhindern – Leerstand muss kontrolliert und ggf. sanktioniert werden
mehr Bauland für Mietwohnungen und Bebauungspläne, die mindestens 30% der zu schaffenden Wohnfläche für Sozialwohnungen vorsehen
Frauenhäuser benötigen mehr Wohnraum, damit Frauen langfristig ein selbstbestimmtes Leben führen können
Menschenwürdige Unterkünfte für Wohnungslose
Ankauf von Belegungsrechten und damit die Schaffung von „Sozialwohnungen auf Zeit“ eine Begrenzung der Umlage der Modernisierungskosten auf 5%
Abschaffung der Straßenausbauumlage
eine Haltefrist bei nicht selbst genutztem Wohneigentum und die Abschaffung der Steuerfreiheit beim Wohnungsverkauf nach zehn Jahren.

aus unserem Programm zur Kommunalwahl (Kreistag) Das ganze Programm zum Download hier Das volle Programm